Karl-Heinz Land folgen

Dokumente

Deutschland, bitte aufwachen!

Deutschland, bitte aufwachen!

Dokumente   •   31.05.2018 14:58 CEST

Im Übergang zur fünften industriellen Revolution gehen den Industriestaaten die Zukunftsideen aus. Auch Deutschland stolpert mehr in die Zeit der „Erde 5.0“, als dass es sein Herz in die Hand nimmt und die eigene Zukunft selbstbewusst gestaltet. Ein Gastbeitrag für die Zeitschrift IT Management von Karl-Heinz Land.

"Idee der Industrie 4.0 springt viel zu kurz"

Für die Fachzeitschrift Automationspraxis schreibt Karl-Heinz Land die Serie "Digitale Transformation". In Teil 1 setzt er sich kritisch mit dem Konzept der Industrie 4.0 auseinander. Aus seiner Sicht springt es viel zu kurz, weil "Industrie 4.0" die tiefe Vernetzung und die Dematerialisierung außer Acht lässt. Der Standort Deutschland brauche ein neues Verständnis für die Wirtschaft 4.0.

Die Zukunft der Datengesellschaft

Die Zukunft der Datengesellschaft

Dokumente   •   17.05.2018 07:54 CEST

"Datenschutz" ist ein Konzept aus dem 20. Jahrhundert. Das Konzept der Zukunft ist "Datensouveränität". Unter dieser Prämisse beschreibt Karl-Heinz Land für die Zeitschrift IT-Management die Zukunft der Datengesellschaft.

​Liberté, Egalité, Agilité:  Beweglich bleiben in Zeiten des digitalen Darwinismus

Nur mit agilen Strukturen können Unternehmen auf die Anforderungen digitalisierter Märkte reagieren. Um die Agilität ranken sich jedoch so viele Mythen, dass eine bodenständige Interpretation überfällig erscheint. Lesen Sie hier den siebten Teil der Serie "Dematerialisierung" von Karl-Heinz Land für die Internetplattform it-daily und deren Schwestermagazin it-Management.

Die Digitalisierung rauscht noch an den Bilanzen vorbei

Wie steht es wirklich um die digitale Reife des Standorts Deutschlands? Sind die Unternehmen, von denen viele Konzerne oder "Hidden Champions" zur Elite der Weltwirtschaft gehören, in der digitalen Transformation wirklich angekommen? Ein Beitrag von Karl-Heinz Land für die Zeitschrift IT-Management.

Sharing Economy – Teilen ist das neue Haben

Digitale Technologien bilden die Infrastruktur des Wohlstands. Dieser drückt sich aber nicht darin aus, dass immer mehr Investitions- und Konsumgüter hergestellt werden. Im Gegenteil. Das Internet der Dinge, datenbasierte Geschäftsmodelle, die Künstliche Intelligenz und die Blockchain heben die Sharing Economy auf das nächste Level. Wer mehr teilt, muss weniger produzieren.

Blockchain - das Betriebssystem der vernetzten Welt

Lesen Sie hier Teil 4 der Serie "Dematerialisierung - die Neuverteilung der Welt" von it-daily und IT-Management im Originallayout. Karl-Heinz Land, Gründer der Strategie- und Transformationsberatung neuland und Sprecher der Initiative Deutschland Digital (IDD), setzt sich darin mit der Blockchain als Protokoll des Vertrauens und Betriebssystem der vernetzten Welt auseinander.

Die neue Infrastruktur des Wohlstands

Die neue Infrastruktur des Wohlstands

Dokumente   •   07.11.2017 15:00 CET

Das Internet der Dinge trägt den falschen Namen. Es ist in Wahrheit ein Internet der Services. Als solches wird es unser Leben und die Wertschöpfung der Wirtschaft grundlegend verändern. Für den Standort Deutschland ist diese „Weltmaschine“ von entscheidender Bedeutung. Lesen Sie hier Teil II der Serie von IDD-Sprecher Karl-Heinz Land für das IT-Portal it-daily und die Zeitschrift IT-Managemement.

Dematerialisierung - die Neuverteilung der Welt

Dieser Beitrag bildet den Auftakt zu einer zehnteiligen Serie von Internetökonom Karl-Heinz Land auf der Plattform "it-daily" und in der Zeitschrift "IT-Management". Er beschreibt die Effekte der Dematerialisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft.

Willkommen, KI!

Willkommen, KI!

Dokumente   •   17.10.2017 10:00 CEST

Jahrzehntelang war sie nur ein Thema für exklusive wissenschaftliche Zirkel: Künstliche Intelligenz. Jetzt befeuert sie die Automatisierung, durchdringt den Alltag und stellt die Menschen vor große ethische Fragen. Sie ist Fluch und Segen und zugleich – und wird uns helfen, die Welt zu retten. Ein Beitrag von Karl-Heinz Land für die Fachzeitschrift IT-Management, Ausgabe Oktober 2017.

Interview mit Karl-Heinz Land im "Verbändereport"

Digitalisierung ändert nichts - nur alles: Unter diesem Titel erschien ein ausführliches Interview mit Karl.Heinz Land, Digital Evangelist und Gründer der Transformations- und Strategieberatung neuland, im "Verbändereport" Ausgabe 5/2017.

Customer Experience - ein bisschen digital reicht nicht

Unter dem Titel "Ein bisschen digital reicht nicht" hat Digital Evangelist Karl-Heinz Land im "Marketing Review St. Gallen" 1/2017 über das Thema "Customer Experience" geschrieben. Im Fokus der Analyse steht der "Instant Consumer", der in der hochvernetzten Welt mehr und mehr den Takt der Konsumgüterwirtschaft bestimmt – und als König Kunde wahrhaft majestätische Ansprüche stellt.

Analyse 10 Jahre iPhone – Die Neuverteilung der Welt

"Wir nennen es iPhone." Zehn Jahre ist es her, dass Steve Jobs das iPhone und damit das erste echte Smartphone überhaupt präsentierte. Seither verwandeln sich immer mehr Produkte in Software. Diese "Dematerialisierung" verändert Wirtschaft, Arbeit und Zusammenlebend grundlegend. Doch Antworten der Politik fehlen. Dieser Beitrag von Karl-Heinz Land erschien in "Tichys Einblick", Ausgabe 2/2017.

Offener Brief: Digitale Zukunftsfähigkeit Deutschlands neu verhandeln

Offener Brief der Initiative Deutschland Digital (IDD) an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Amts- und Mandatsträger der Parteien.

Executive Summary: Dematerialisierung – Die Neuverteilung der Welt in Zeiten des Digitalen Darwinismus

Bibliografische Angaben: Karl-Heinz Land und Professor Dr. Ralf T. Kreutzer, Dematerialisierung – die Neuverteilung der Welt in Zeiten des Digitalen Darwinismus, Köln 2015